Fiestas Patrias

Mi Peru, te amo Peru, mi Peru.
Das ist der Grund warum ich den Blogeintrag ueber peruanisches Essen kurzerhand gegen ein anderes Thema wechselte.
Diese Zeilen begegnen uns hier im Moment ueberall. Auf der Strasse, in unserem "Zimmer" und in den Gespraechen mit Einheimischen. In Peru ist man naemlich nicht nur "bastante" stolz auf sein Land, man feiert zur Zeit auch noch die Unabhaengigkeit. Die Rot-Weiss-Roten Flaggen sind gehisst, die Anstecknadeln mit der Selbigen auf die Brust gepinnt, die Torten gebacken, das Bier herangefahren, der Scheitel richtig gesetzt, die Uniform gebuegelt und das Marschieren geprobt.
Wie in einem Militaerstaat nun mal ueblich, lernt man hier von Geburt an marschieren im Gleichschritt, da muessen auch unwichtige und im Alltag nicht gebraeuchliche Faecher wie Englisch weichen... Nein! Nicht schon wieder ueber die Schule laestern Michael!
Wie gesagt, man kann hier nicht viel, aber marschieren! Toternst. Kein Witz. Wir waren dabei.
Und das alles nur weil vor 186 Jahren ein paar Revoluzzer die Spanier aus dem Land geschmisen haben...
Nachdem wir die Kinder gestern zum Friseur gebracht hatten (keine Sorge, meine Haare sind noch dran) erfuhren wir das uns die Ehre gebuehrt das Banner der "Asociacion Pachamama" bei der Parade zum Unabhaengigkeitstag zu tragen.
Heute war es dann soweit. Inmitten marschierender Kinder und Erwachsener liefen Janne und ich in unseren gelben Pachamama Uniformen an applaudierenden Zuschauern und der Eherentribuene vorbei. Unsere Kumpels von Canal 33 waren natuerlich auch anwesend und wenn uns bis heute noch nicht alle Nascaianer kennen - jetzt tun sie es.
Auf uns Deutsche wirkt das alles natuerlich extrem laecherlich, besonders wenn sich diese Chaotentruppe hier zu so etwas Offiziellem zusammenfindet, waehrendessen sie in ihrem Land eigentlich nichts gebacken kriegen. Aber man liebt sein Land ueber alles, auch wenn man zur gleichen Zeit die Regierung stuerzen moechte, nicht weiss wo der Lago Titicaca und Machu Pichu ist und am aller liebsten nach Deutschland auswandern moechte. Da hilft nur der Spruch, den Janne und ich uns hier angewoehnt haben: Wir sind eben in Peru.

Mitte der Woche waren wir spontan in Ica, der Haupstadt des Departemento in dem wir uns befinden, und besuchten die Oase Huancachina. Schaut euch die Fotos an und staunt.

27.7.07 20:13

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Jan und Isy (28.7.07 18:48)
hola janne, hola michael!
und alles klar bei euch?

me jamo jan, muy bien. ich denke du kannst jetzt mehr spanisch als ich,oder michael?
ja die fotos sehen ja nett aus, aber ich hätte euch wirklich liebend gern noch mit dem banner bei der parade gesehen!!! da gibts doch bestimmt auch fotos oder?
ich für meinen teil mache jetzt auch bald urlaub, nachdem ich gestern meine letzte klausur geschrieben habe.juhu!!!
aber erstmal noch was geld verdienen, was in den boden bohren. also, euch noch viel spaß bei eurem aufenthalt! ihr seid ja jetzt schon einen monat da!!! ne ne ne, wie die zeit verrgeht!ach michael, wir haben übrigens kräftig zuwachs bekommen im tennisklub. die machnizkys von früher spielen wieder. der dicke hats gut drauf!
also bis dann,gruß

Jan.

PS: ich möchte ne karte!!! und rechtzeitig abschicken , die von meinen eltern aus mexiko hat einen ganzen monat gebraucht.


Ute Rother (29.7.07 13:16)
Hallo Janne, hallo michael,
kaum zu glauben wie anders das bei Euch ist. Hier regnet es und regnet und regnet schon den ganzen Tag. Da freue ich mich geradezu auf einen "Ausflug" zu Euch in Oasen, Müll und Wüsten. Gestern war Lenja zum Frühstück hier. Es geht ihr richtig gut, zumal sie jetzt drei Wochen Betriebsferien hat. Lisanne ist um vier dicke Weisheitszähne leichter und freut sich auf Australien Anfang September. Wünsche euch weiterhin eine tolle Zeit. Halte schon immer Ausschau, ob nicht hier in den Nachrichten mal was über Janne und Micha aus Peru gesendet wird. Lange wirds sicher nicht mehr dauern. Euer Berühmtheitsgrad scheint die Landesgrenzen ja langsam zu überschreiten.
Alles Liebe
UTE


Christoph (29.7.07 16:17)
Hi Kriebel und Janne,
ich hoffe es geht Euch gut. Deine bisherigen Schilderungen von Peru klingen ziemlich lustig und unterhaltsam. Genießt vor allem das schöne Wetter. In Deutschland kann bei Temperaturen um 15 Grad mit starken Schauern und Gewittern nicht wirklich Sommerstimmung aufkommen. Auch sonst verpasst Du natürlich nicht wirklich viel in Overath. Ihr könnt Euch also eher glücklich schätzen. Wenn man sich Eure Bilder so anschaut, fällt Euch das ja auch nicht wirklich schwer. Viel Spaß noch und alles Gute,

Christoph


Christoph Sülz (29.8.07 14:58)
Hey Ihr beiden!
Ich hab grad deine email gelesen,Janne und mir dann mal die Blogs überflogen... Ich will hier weg!!!
Bitte versprechtmir,mich das nächste Mal mitzunehmen!!!) Ich beneide euch beide! Und ich hoffe, dass wir nach eurer Rückkehr erst mal kräftig dieselbe feiern werden,mit Fotos, Geschichten und... Hopfenlimonade...
Viel Spass euch noch!
Christoph

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen