noch eine Woche...

Nun sind wir (nach 14 Stunden Busfahrt) wieder in Nasca und alles ist – wie immer – „tranquilo”. Die Kiddies schauen bei einer Betreuerin in die Glotze, die anderen sind zu einem Hahnenkampf gefahren. Wir gammeln, wie wahrscheinlich die letzten 8 Tage hier...
Unsere Generalprobe fuer die grosse Reise ist super gelaufen. Wir kennen jetzt viele neue Tricks und Kniffe wie wir uns moeglichst billig durchs peruanische Leben mogeln koennen. Aber leider ist es  hier ein Geben und Nehmen. Unsere neuen peruanischen Lebensweisheiten sind teuer erkauft. Man muss eigentlich ueberall erst einmal beschissen werden bevor man lernt. Denn leider gibts hier von den Leuten in der Organisation nicht viele hilfreiche Tipps (bevor ihr sagt, fragt doch eure Leute!). Hier ist alles hart erkaempft – und den Touris die nicht so lange wie wir hier sind wird uebel mitgespielt.

Nun zu unserer kurzen Reise. Sie war herrlich. Ein Glueck, dass wir diesen Teil des Landes gesehen haben. Die Alpen sind gegen die Anden echt popelig. In der „Cordillera Blanca“ reihen sich 6000er Gifpel aneinander – inmitten der hoechste Berg Perus (Huascaran 6768m). Nur die Luft in Huaraz (3100m), der Haupstadt des Gebietes war sehr duenn, so dass ich nach der Ankunft mehr Schwachsinn als sonst erzaehlte, Atemenot und Schwindelgefuele hatte (Janne hat die Hoehenkrankheit gar nicht erst erwischt). Nach einem Koka Tee (zu jedem Fruehstueck) sah die Sache jedoch anders aus. Wir machten kleine Wanderungen und 2 – Tages Ausfluege, unter anderem zu 48 Grad heissen, heilenden Thermalbaedern und zwei wunderschoenen Lagunen (3800m) zu Fuessen des Huascaran (siehe Fotos). Ausserdem kamen wir in den Genuss neuer Landestypischer Leckereien wie Rinderherz aufgespiesst und knusprig gegrilltes, in zwei Teile geschnittenes Meerschweinchen (fuer alle die es wissen wollen: es schmecht wie eine Mischung aus Gefluegel und Schweinefleisch – yammi!)

Gestern Abend besuchte uns ein Paerchen aus Holland das „Research“ (aha!) betreibt. Wir zeigten ihnen unsere Heimat fuer 2 Monate und vernichteten am Abend mit ein paar betreuern Wein und Schnapps. Zum Glueck war dieser gut vertraeglich, so dass ich, zwar dehydriert jedoch des Schreibens maechtig, diesen Eintrag vornehmen kann.

Uebrigens studiere bald an der Uni Bonn VWL – juhu.

 

Die Fotos: Janne und ich im Flusslauf zwischen den zwei Lagunen. Die „Maennliche“ der beiden ist auf dem naechsten zu sehen. Auf dem letzten Bild kann man das oeffentliche Thermalbad sehen – wir allerdings hatten eine Privatkabine zu unserer Verfuegung.


12.8.07 23:42

bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


ulrike Weiß (13.8.07 17:49)
Hallo Ihr zwei,Wir haben schmunzelnd den langen Bericht gelesen.So konntet Ihr wieder viele neue Eindrücke sammeln.In ein paar Tagen geht es ja los auf große Fahrt und wir wünschen Euch viele positive Erlebnisse.Besonders gefreut haben wir uns über die Aufnahme an die Uni-Bonn.Es grüßen Euch herzlich Oma und Opa aus Gotha.


Coco (14.8.07 10:51)
... zu dem Meerschweinchen sag ich jetzt mal nix .......... *schnüff*
was ist eigentlich mit dem "männlicheren" gemeint? ich wusste nicht das man Lagunen in geschlechter aufteilen kann... nun gut
Ansonsten wünsch ich euch auch noch eine tolle letzte Woche!
viele liebe Grüße, Coco


Nina (14.8.07 14:51)
hehe...ja die "männliche" fand ich auch etwas verwirrend da ich zuerst dachte Micha würde auf seine langen Haare anspielen und meinte sich selbst ...naja hört sich aber wieder mal ganz fein an was ihr so erzählt!
hoffe euch gehts gut!
hel
nina


Mario / Website (15.8.07 17:50)
hey großer!
wahnsinn, ich wusste garnicht, dass du so erzählerisch bist :D
Hört sich aber alles echt super an, scheint ein echt interressanter urlaub zu sein!
Hier bei uns ist nicht so viel los, falls du infos haben willst... ihsan und ich arbeiten uns gesanglich (geschreilich:D) ganz gut ein, aber sonst fehlt uns der große Micha :D Wir hängen mal wieder mit der Miete hinterher, aber das soll ja nicht dein Problem sein

Achja meinen Glückwunsch zur Aufnahme in Bonn... Du Sack hattest ja mal Glück :D

Am 28.8. werde ich mir dann mit Marin und Ihsan genüßlich heavy heavy low low, fear before the march of flames und THE END im Underground reinpfeifen! hahaha :D
bis danN!
Mario


Ute Rother (15.8.07 19:33)
Hallo Jannekind, hallo micha, den ich noch nicht kenne! Wenn das hier so weiter regnet, haben wir auch bald ein (nicht ganz so heißes) Thermalbad im Garten. Die Bilder sprechen Bände und ich freue mich darüber, dass es Euch gut geht. Lenja befindet sich noch bis Samstag beim Segeln in Griechenland und muss Montag endlich wieder an die Werkbank und Stahlblöcke feilen. Kann aber auch sein, dass sie schon mit dem Schweissen anfängt. Aber das ist für euch eine ganz andere Welt. Alles Liebe und viel von Ute (für micha: Lenjas Mum)


Coco (16.8.07 10:47)
Hey ihr beiden!
Ich hoffe euch gehts trotz des schweren Erdbebens gut!!
Lasst mal von euch hören, damit wir wissen ob ihr noch lebt, es muss ja wirklich total schlimm gewesen sein !!
coco


Hans J. (17.8.07 23:22)
Hey ihr zwei,
schön das Janne sich gestern gemeldet hat, ihr das Beben problemlos überstanden habt. Wünsche Euch viel Spass und eine gute Zeit auf Eurer Weiterfahrt, die ja am Sonntag los geht. Bin ja ein echter blogger-fan geworden, also lasst von Euch hören. Viel Spass wünscht Euch Hans J.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen